Aktuelles. Zum 1. Januar 2022 treten neue Verordnungen für europäische Unternehmensstatistiken und die Außenhandelsstatistik in Kraft. Zusätzlich zu einer höheren Datenqualität mit weiteren verpflichtenden Angaben werden standardisierte Dateiformate für die Abgabe der Dateimeldungen gefordert. Meldungen im ASCII-Format sind über das Jahr 2021 hinaus nicht mehr möglich.

 

AKTUELLES

Informiert sein

STELLWERK » Fachwissen » Aktuelles

FORMAT INTRASTAT-MELDUNG RECHTZEITIG AUF XML-FILE UMSTELLEN

Zum 1. Januar 2022 treten neue Verordnungen für europäische Unternehmensstatistiken und die Außenhandelsstatistik in Kraft. Zusätzlich zu einer höheren Datenqualität mit weiteren verpflichtenden Angaben werden standardisierte Dateiformate für die Abgabe der Dateimeldungen gefordert. Meldungen im ASCII-Format sind über das Jahr 2021 hinaus nicht mehr möglich.

Was jetzt zu tun ist

Unternehmen, die noch im ASCII-Format melden, sollten jetzt die INTRASTAT-Meldung via XML-File realisieren. In nur wenigen Tagen lassen sich die nötigen Schritte im SAP-System erledigen:

  • SAP-Hinweis in Abhängigkeit zum Release-Stand einspielen
  • neue Transaktion bekanntmachen
  • Versendung testen und
  • vom Statistischen Bundesamt abnehmen lassen

Außerdem sollte schnell geklärt werden, ob die obligatorischen Angaben vollständig im System verfügbar sind:

  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummer der EU-Handelspartner
  • Warennummern
  • Ursprungsländer der Waren in der Verkehrsrichtung Versendung

Was wir für Sie tun können

Sprechen Sie uns gerne an. Wir unterstützen Sie, indem wir die ToDos im Detail definieren und die Aufwände für die Umsetzung schätzen. Auf Wunsch übernehmen wir auch die Realisierung.

Ausführliche Erläuterungen zu den Änderungen hält das Statistische Bundesamt auf seiner Website zum Download bereit:

Zurück